Becoming Feininger

Lyonel Feininger ist ein bedeutender Künstler der Moderne und lehrte am Bauhaus in Dessau. Dort studierte der Quedlinburger Hermann Klumpp. Als Lyonel in die USA floh, brachte Hermann Klumpp unter Einsatz seines Lebens die Sammlung in Sicherheit, ansonsten wäre diese vernichtet worden.

Obwohl Lyonel Feininger nie in Quedlinburg gewesen ist, befindet sich heute seine Sammlung dort. Es sind Bilder, Holzschnitte, Karikaturen. Lyonel Feininger galt als Meister der Formerkennung. Sein Bild «Kathedrale» betitelte das Bauhaus Manifest.

Zwischen 1929 und 1931 lebte Lyonel Feininger in Halle. Die 11 Gemälde, welche dort geschaffen, bilden einen Höhepunkt seines Wirkens und vom halleschen Kunstmuseum aufgekauft.

1944 zeigte das Museum of Modern Art in New York eine grosse Retroperspektive. Der Künstler ist nicht mehr nach Deutschland zurückgekehrt. In Quedlinburg können die Werke von Lyonel Feininger bestaunt werden. Ich konnte die Ausstellung zum 150. Geburtstag «Becoming Feininger» im September 2021 besuchen.

Lyonel Feiniger Galerie
Schlossberg 11
D-06484 Quedlinburg

+49 3946685 593 80
feininger-galerie@kulturstiftung-st.de
feininger-galerie.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.